Ich, Mascha Kaléko

Kammerspielartig konzipiert für eine kleine Bühne, zwei Darsteller (SIE/ER) und Musik, besteht dieses „Stück“ fast nur aus lyrischen Texten Mascha Kalékos. Ihre Gedichte wurden zu Dialogen und szenischen Monologen kombiniert. Die von Melancholie und Satire, von realistischer Zeitbezogenheit und poetischer Zeitlosigkeit geprägten Verse ermöglichen ein variantenreiches Spiel beider Darsteller. Das „Stück“ ist eine lyrische Autobiographie Mascha Kalékos. Und da sie oft selbst auf männliche Züge in ihrem weiblichen Wesen hinwies, verkörpern eine Frau und ein Mann diese Dichterin. SIE und ER verwandeln sich darüber hinaus in zeitlose Figuren aus ihren Rollen-Gedichten.

Kontaktdaten des Autors bei Inszenierungs-Interesse:
Hans Bräunlich
Pablo-Neruda-Str. 27
12559 Berlin


TOP